Das ist der Pharma Trend

Der Pharma Trend ist die Erhebung zu Innovation und Nachhaltigkeit von Pharma-Unternehmen. Die Erhebung wird in der Kategorie Rx seit dem Jahr 2000 in Deutschland jährlich bei niedergelassenen Ärzten und seit 2018 auch in den Kategorien OTC (Apotheker und Patienten), Orphan Drugs (Klinikärzte) und Startups sowie in 2019 zusätzlich in der Kategorie Specialty Care (Klinikärzte) durchgeführt. Mit der Erweiterung des Pharma Trend werden Pharmaunternehmen über deren wichtigste Stakeholder (Ärzte, Apotheker und Patienten) zu Innovation und Nachhaltigkeit bewertet.

Für die Meinungsumfrage Pharma Trend werden pro Fachgruppe 100 Ärzte/Apotheker bzw. 600 Patienten um ihre Meinung gebeten. Diese Stichprobe reicht erfahrungsgemäß für repräsentative Aussagen, da sich die Ergebnisse bereits ab circa 80 Befragten stabilisieren. Es handelt sich beim Pharma Trend um eine quantitative Erhebung, die fachgruppen- bzw. indikations-spezifisch angelegt ist und seit 2014 ausschließlich online durchgeführt wird.

Die Marktforschung ist repräsentativ; die Repräsentativität der Panelerhebung prüft das renommierte, internationale Marktforschungsunternehmen Harris Interactive, das seit vielen Jahren mit der Durchführung der Studie beauftragt ist.

Der standardisierte Fragebogen ist geschützt; eine Einflussnahme von Bestellern des Berichtsbandes findet nicht statt.

Der geschützte Fragebogen ist standardisiert, um eine Vergleichbarkeit der Erhebung über mehrere Jahre hinweg sowie zwischen den einzelnen Facharztgruppen und den jeweiligen Ländern zu ermöglichen.

Die Erhebung ist unabhängig; die Durchführung der Bus-Befragung erfordert die Bestellung mehrerer Pharmaunternehmen. Auftraggeber der Marktforschung Pharma Trend ist der Eurecon Verlag.

Die Gewinner der Awards „Die Goldene Tablette“ und „Das innovativste Produkt“ werden in offener Fragestellung ohne Vorgabe von Unternehmen und Produkten ermittelt.

Die Finanzierung der Studie erfolgt durch die Bestellung der Berichtsbände über mehrere Pharma-Unternehmen, sowie über die Beauftragung von Kommunikationsleistungen und den Erwerb der Nutzungsrechte für die Awards „Die Goldene Tablette®“ und „Das innovativste Produkt®“ sowie „Pharma Trend® Deutschland Beste Pharma Unternehmen“ und „Pharma Trend® Europe Most
Reputable Pharma Companies“.

Die Kommunikation der Awards und des Rankings behält sich der Eurecon Verlag vor. Die werbliche Verwendung der Awards und der geschützten Marken bedarf der Zustimmung des Eurecon Verlags.

Teilnahmebedingungen

Mit Bestellung des Pharma Trend Standard in einer Facharztgruppe/Indikation wird das bestellende Unternehmen im Benchmark aufgenommen. Zudem werden die Gewinner der Awards „Die Goldene Tablette®“ und “Das innovativste Produkt®“ ermittelt. Die Entscheidung über die Erhebung des Pharma Trend erfolgt nach Bestellung der Marktforschung für die jeweilige Fachgruppe und ist über alle Kategorien auf 10 Fachgruppen pro Jahr begrenzt. Die Anzahl der Bestellungen für eine Fachgruppe entscheidet über die Durchführung der Erhebung. Das Recht zur Durchführung weiterer Facharztgruppen/Indikationen behält sich der Eurecon Verlag vor.

Der Pharma Trend kann in Deutschland fach- / indikationsübergreifend ohne Benchmark (Basis) oder fach- / indikationsspezifisch mit Benchmark (Standard) bezogen werden. Der Bezug des fachspezifischen Berichtsbandes beinhaltet den fachübergreifenden Berichtsband.

In der Basis-Version enthält der Berichtsband kategoriespezifisch aufbereitet die Informationen zu den Gewinnern der Awards „Die Goldene Tablette®“ und „Das innovativste Produkt®“ mit Gründen zur Auszeichnung sowie die Beurteilung des Image und des Außendienstes, davon etliche Daten im Vorjahresvergleich und das Ranking „Pharma Trend® Beste Pharma-Unternehmen“. Ein Beispiel für die Datenaufbereitung im Pharma Trend Basis finden Sie hier. Der Berichtsband Standard enthält zusätzlich facharzt- bzw. indikations-spezifisch aufbereitet die Ergebnisse für die bestellte Facharztgruppe bzw. Indikation inkl. der Daten zum Benchmark.

Der Pharma Trend Europe Big5 beinhaltet die länderspezifischen Auswertungen kategorie- übergreifend sowie -spezifisch mit Benchmark. Mit der Bestellung des Pharma Trend wird das Pharmaunternehmen im Benchmark aufgenommen.

Zudem berechtigt die Bestellung des Pharma Trend Standard / Europa Big 5 zur Benennung von drei weiteren Pharmaunternehmen für das Benchmark.

Die Kosten betragen:

Pharma Trend Standard:9.800,00 Euro
Pharma Trend Basis:4.900,00 Euro
Pharma Trend Europa Big5:43.700,00 Euro

Die Kosten für die Benennung einer weiteren Facharztgruppe/Indikation betragen 1.950,00 Euro. Preisnachlässe für die Bestellung des Pharma Trend für mehrere Facharztgruppen/Indikationen und für den Mehrjahresbezug auf Anfrage.

Bei Bestellung bis 15.12.2018 Rabatt -10%.

Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzl. MwSt..

Die Teilnahmefrist am Pharma Trend Deutschland bzw. Pharma Trend Europe Big 5 endet am 29. Mai 2019 bzw. 31. Juli 2019.

Ranking Pharma Trend Deutschland Beste Pharma-Unternehmen

Über die im Benchmark geführten Unternehmen erfolgt die Bildung des Rankings „Pharma Trend® Deutschland Beste Pharma-Unternehmen“ sowohl für die „Top 20 forschenden nach Umsatz weltweit führenden Pharma-Unternehmen“ als auch für „große Einzel-, Mittelständische-  und Internationale Unternehmen“. Grundlage hierfür liefern die Beurteilungen der Ärzte / Apotheker zu Pharmaunternehmen hinsichtlich Marketing- und Vertriebs-Qualität, Produkt- und Service-Qualität, Innovationskraft, Wirtschaftlichkeit, Transparenz, Verantwortung, ethisches Handeln, Managementqualität und Geschäftserfolg.

Die Entwicklung des Rankings erfolgt unter Gewichtung der benannten Dimensionen hinsichtlich deren Bedeutung für die „Reputation“ von Pharma-Unternehmen gemessen über die Kriterien Gesamtwirkung, Kompetenz, Zuverlässigkeit, Glaubwürdigkeit und Empfehlung. Das Ranking entsteht anhand der erreichten, gewichteten Werte der einzelnen Pharma- Unternehmen. Jedes Pharma-Unternehmen wird in der Regel von 80 Ärzten eines Fachgebietes bzw. Apothekern bewertet, ausreichend für statistisch belastbare Ergebnisse von Unternehmen, die den Fokus der Therapieangebote auf eine Facharztgruppe setzen (Spezialisten). Die Bewertung von Top 20 Unternehmen mit Fokus der Therapieangebote auf mehrere Facharztgruppen (Generalisten) erfolgt in der Regel über mindestens zwei Fachgebiete.

Pharma Trend Rx

Seit Start der Pharma Trend Erhebung in 2000 wurden in Deutschland vierzehn verschiedene Facharztgruppen befragt: Allgemeinärzte, Praktiker, Internisten (API), Dermatologen, Diabetologen, Gastroenterologen, Gynäkologen, Hals-, Nasen-, Ohrenärzte (HNO), Kardiologen, Neurologen und Psychiater, Onkologen, Ophthalmologen, Orthopäden/ Rheumatologen (OR), Pädiater, Pneumologen und Urologen. Der Fokus des Pharma Trend liegt damit auf jenen Facharztgruppen, die die großen Krankheitsbilder in Therapie und Prophylaxe abdecken: Herz/Kreislauf, Diabetes, ZNS, Onkologie und Infektion. Die im Pharma Trend Rx in Deutschland geplanten Facharztgruppen entsprechen denen des Pharma Trend Europa Big 5.

Die Durchführung der Studie findet in Deutschland statt, wenn mindestens 5 Pharmaunternehmen den Pharma Trend Standard beauftragen.

Pharma Trend OTC

Mit Durchführung des Pharma Trend in der Kategorie OTC werden in der Selbstmedikation die innovativsten Produkte einer Indikation ermittelt und mit dem Award „Das innovativste Produkt®“ ausgezeichnet. Durch Bestellung des Pharma Trend Standard OTC für eine Indikation bei der Zielgruppe Apotheker wird das jeweils bestellende Pharmaunternehmen im Benchmark für das Ranking „Pharma Trend® Beste Pharma-Unternehmen“ aufgenommen und nimmt an der Ermittlung des innovativsten Produktes einer Indikation teil.

Zusätzlich wird der Award „Die Goldene Tablette® in der Kategorie OTC ermittelt. Zielgruppe sind Apotheker und Patienten. Folgende Indikationen sind für den Pharma Trend OTC vorbereitet:

  • Akne
  • Blasenentzündung
  • Blutdruckmessgeräte
  • Blutzuckermessgeräte
  • Bronchitis
  • Burnout
  • Demenz
  • Depression
  • Durchfall
  • Erektionsstörung
  • Erkältung
  • Fettstoffwechselstörung
  • Haarausfall
  • Halsschmerzen
  • Hämorrhoiden
  • Häufiges Wasserlassen
  • Heuschnupfen
  • Inkontinenz
  • Kopfschmerzen
  • Krampfadern
  • Prostatavergrößerung
  • Neurodermitis
  • Reizdarm
  • Rheuma
  • Rhinosinusitis
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Schnupfen
  • Schwangerschaftstests
  • Übergewicht
  • Verstopfung
  • Wechseljahresbeschwerden

Weitere Indikationen auf Anfrage.

Pharma Trend Orphan Drugs / Specialty Care

Mit Durchführung des Pharma Trend in den Kategorien Orphan Drugs / Specialty Care werden die innovativsten Produkte einer Indikation im Bereich der Seltenen Erkrankungen / Specialty Care ermittelt und mit dem Award „Das innovativste Produkt®“ ausgezeichnet. Durch Bestellung des Pharma Trend Standard Orphan Drugs / Specialty Care für eine Indikation wird das jeweils bestellende Pharmaunternehmen im Benchmark für das Ranking „Pharma Trend® Deutschland Beste Pharma-Unternehmen“ aufgenommen und nimmt an der Ermittlung des innovativsten Produktes einer Indikation teil.

Zusätzlich wird der Award „Die Goldene Tablette® in der Kategorie Orphan Drugs / Specialty Care ermittelt. Zielgruppe sind Klinikärzte. Folgende Indikationen sind für den Pharma Trend OD / Specialty Care vorgesehen:

  • Akute lymphatische Leukämie
  • Akute myeloische Leukämie
  • Blasenkrebs
  • Brustkrebs
  • Chronische Hepatitis C
  • Chronisch lymphatische Leukämie
  • Chronisch myeloische Leukämie
  • Eierstockkrebs
  • Hämophilie
  • Leberzell-Karzinom
  • Lungenkrebs
  • Melanom
  • Multiples Myelom
  • Nierenzellkrebs
  • Pankreastumor
  • Prostatakrebs

Weitere Indikationen auf Anfrage.

Pharma Trend Europe Big5

In 2003 fand die erste Erhebung des Pharma Trend Europa in UK, Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland (Big5) statt. Basis der Erhebung ist der Fragebogen „Pharma Trend“, der mit seinen geschützten Fragestellungen in Deutschland seit vielen Jahren Einsatz findet. Pro Facharztgruppe und Land werden 100 Ärzte befragt. Voraussetzung für die Durchführung der europäischen Studie sind mindestens drei Bestellungen von Pharmaunternehmen.

Mit Durchführung des Pharma Trend Europe Big5 werden die Gewinner der fachspezifischen Awards „The Golden Tablet®“ und „Most Innovative Product®“ ermittelt. Für die Kommunikation der Awards stehen den Gewinnern länderspezifische Signets mit Angabe der auszeichnenden Facharztgruppe zur Verfügung. Zudem wird für die einzelnen Länder das Ranking „Pharma Trend® Europe Most Reputable Pharma Companies erstellt.

Die Erhebung des Pharma Trend Europa Big5 ist für die Kategorien OTC, Orphan Drugs / Specialty Care und in der Kategorie Rx für die folgenden Facharztgruppen vorbereitet:

  • Dermatologen
  • Diabetologen
  • General Practitioner (GPs)
  • Gastroenterologen
  • Gynäkologen
  • Kardiologen
  • Neurologen
  • Onkologen/Hämatologen
  • Pädiater
  • Pneumologen
  • Psychiater
  • Urologen

Kommunikation der Award-Gewinne

Die Gewinner der Awards „Die Goldene Tablette“ und „Das innovativste Produkt“ werden mit dem Ranking „Pharma Trend Deutschland Beste Pharma-Unternehmen“ am 17. September 2019 beim 20. Pharma Trend Image & Innovation Award im Deutschen Museum in München bekannt gegeben und am Folgetag der Preisverleihung auf pharma-trend.com (> 100.000 clicks p.a.) sowie über Pressemeldungen an über 3.400 Medien (DACH-Region und USA) kommuniziert. Die Preisverleihung wird live aufgezeichnet und der Livestream sowie eine Aufzeichnung der Preisverleihung Ärzten und Apothekern bereitgestellt. Die Gewinner des Awards „Das innovativste Produkt“ werden in der Regel im ersten Jahr ihres Gewinns auf Google Seite 1 angezeigt.

Die Kommunikation der Award-Gewinner ist kostenpflichtig und an die Bestellung des Pharma Trend gebunden. Hierfür hält der Eurecon Verlag verschiedene Kommunikationspakete bereit. Die Nutzungsrechte an den Signets „Die Goldene Tablette®“ und „Das innovativste Produkt®“und „Pharma Trend Deutschland Beste Pharma-Unternehmen“ und „Pharma Trend Europe Most Reputable Pharma Companies“ können zeitlich und örtlich unbegrenzt erworben werden.

Für die im Ranking „Pharma Trend® Deutschland Beste Pharma Unternehmen“ und „Pharma Trend® Europe Most Reputable Pharma Companies“ geführten Pharmaunternehmen steht entsprechend der jeweiligen Platzierung ein Werbesignet mit Angabe des Jahres und der Zusätze „Top1“, „Top 5“ und „Top 10“ zur Verfügung. Für die Preisträger der Awards „Die Goldene Tablette“ und „Das innovativste Produkt“ stehen Werbesignets mit Angabe des Jahres, der jeweiligen Fachgruppe und dem Zusatz „Top 1“ bereit. Finalisten auf den Rängen 2 und 3 können ein Werbesignet mit dem Zusatz „Top 3“ nutzen.

Die Kosten betragen:

Kommunikationspaket Basis (Top 3, Top 5 und Top 10):

Beitrag (deutsch) zum Award-Gewinn auf pharma-trend.com, Foto der Preisübergabe, Eintritt 1 Person:

4.230,00 Euro

Kommunikationspaket Standard (Top 1):

Beitrag (deutsch) zum Award-Gewinn auf pharma-trend.com, Referenzierung, Foto der Preisübergabe, Pressemeldung (3.400 Medien USA + DACH),  Newsletter an Ärzte und HCP`s, Eintritt 5 Personen:

9.900,00 Euro

Kommunikationspaket Premium (Top 1):

Beitrag (deutsch) zum Award-Gewinn auf pharma-trend.com, Referenzierung, Video + Foto der Preisübergabe, Pressemeldung (3.400 Medien USA + DACH), Newsletter an Ärzte und HCP`s, Eintritt 10 Personen, Nutzungsrecht Signet:

19.600,00 Euro

Kommunikationspaket Europa (Top 1):

Beitrag (deutsch + englisch) zum Award-Gewinn auf pharma-trend.com, Referenzierung, Video + Foto der Preisübergabe, Pressemeldung  (3.400 Medien USA + DACH), Newsletter an Ärzte und HCP`s, Eintritt 10 Personen, Nutzungsrecht Signet (länderspezifisch):

29.800,00 Euro

Preisnachlässe bei Mehrfachgewinnen auf Anfrage.

Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzl. MwSt..

Pharma Trend Startups

In der Kategorie Startups können sich Unternehmen bewerben aus den Bereichen Biotechnologie, Medizintechnik, und Hersteller von Anwendungen digitaler Gesundheit, sowie etablierte Pharmaunternehmen mit im Zulassungsverfahren (EMA, positive CHMP-Empfehlung) befindlichen Produkten. Die Anzahl der Bewerbungen ist auf 25 begrenzt.

Annahmeschluss für die Bewerbungen ist der 30. Juni 2019.

Die Einreichung der Bewerbung erfolgt in Form eines Abstracts (max. 10 Zeilen/800 Zeichen inkl. Leerzeichen) und Vorstellung des Produktes/Projektes (max. 3.000 Zeichen inkl. Leerzeichen).

Die Award-Gewinne sind mit Kommunikationsmaßnahmen im Wert von rund 20.000 Euro (1. Platz) bzw. 10.000 Euro (Platz 2 + 3) dotiert.

Die unabhängige, zehn-köpfige Jury mit Vertretern aus dem Gesundheitswesen ermittelt die drei Preisträger. Die Mitglieder der Jury verfügen über langjährige Erfahrung in Biotechnologie, Medizintechnik, M&A und Management sowie in Medizin und Marketing von Arzneimitteln.

Der Jury gehören an:

Die Jury

Prof. Dr. Patrick Baeuerle

Prof. Dr. Patrick Baeuerle

Managing Director MPM Capital

Patrick Baeuerle studierte Biologie an der Universität Konstanz und promovierte am Max-Planck-Institut für Neurobiologie in Martinsried und am Europäischen Molekularbiologischen Laboratorium (EMBL) in Heidelberg. Nach einem Forschungsaufenthalt in den USA bei Nobelpreisträger David Baltimore am Whitehead Institute des MIT in Cambridge, Massachusetts, übernahm Baeuerle die Leitung einer Forschergruppe am Genzentrum in Martinsried, wo er sich an der Fakultät für Chemie und Pharmazie der LMU habilitierte. 1993 folgte er einem Ruf als Ordinarius an das Institut für Biochemie und Molekularbiologie der medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg. Bereits nach drei Jahren wechselte Baeuerle als Leiter der pharmazeutischen Wirkstoffsuche von Tularik, Inc. (heute Amgen) in die biotechnologische Industrie nach San Francisco. Nach seiner Rückkehr übernahm er 1998 den Vorstand für Forschung und Entwicklung der Micromet AG in München. Nachdem Micromet im Jahre 2012 von Amgen gekauft wurde, blieb Baeuerle für drei Jahre als Vizepräsident für Forschung und als Standortleiter der neu gegründeten Amgen Research Munich GmbH bei dem US-Konzern, bevor er im Jahre 2015 zum Risikokapitalunternehmen MPM Capital wechselte.

Prof. Dr. Clemens Bulitta

Prof. Dr. Clemens Bulitta

Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden

Clemens Bulitta ist Professor für Diagnostische Systeme & Medizintechnikmanagement an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden (OTH) und Leiter des Instituts für Medizintechnik. Von 2001-2012 war er in verschiedenen Managementfunktionen im Healthcare Sektor der Siemens AG tätig. Seine Lehrgebiete umfassen Diagnostische Systeme und Medizintechnikmanagement mit den Forschungsgebieten:

  • Hygiene und Medizintechnik
  • Neue Ansätze für innovatives und prozessorientiertes Technik-  und Technologie-Management zur Produktivitätssteigerung im Krankenhaus
  • Technologieintegration und Innovation
  • Patientensicherheit durch Technologieunterstützung
  • Chirurgie: Operative Versorgung der Zukunft, insbesondere Hybrid OP
  • Systemengineering und Projektmanagement für Systeme im regulierten Umfeld (effiziente Verknüpfung von Qualitätsmanagement, Produktmanagement, Systems Engineering und Projektmanagement).
Marijo Jurasovic

Marijo Jurasovic

CEO Medizinische Medien Informations GmbH

Marijo Jurasovic ist seit April 2015 Geschäftsführer der Medizinischen Medien Informations GmbH in Neu-Isenburg. Zudem verantwortet er bereichsweise die Steuerung internationaler Projekte der VIDAL Gruppe.

Er startete seine berufliche Laufbahn bereits während seines Studiums der Wirtschafts- und Sprachwissenschaften in Würzburg und Mannheim bei dem seinerzeit größten medizinischen Dialogcenter.

In weiteren beruflichen Stationen war er bei führenden Contract Sales Force Dienstleistern für die Pharmaindustrie tätig, zuletzt von Januar 2010 an als Head of Business Development. Hierbei zeichnete er sich für die Service- und Umsatzentwicklung sowie für den Ausbau des Partnernetzwerks verantwortlich.

Dr. Hans A. Küpper

Dr. Hans A. Küpper

Consultant Biotechnology Expert 

Hans A. Küpper hat insgesamt 39 Jahre Erfahrung in der Biotechnologie davon 19 Jahre in der Life-Science-Industrie, wo er von der Forschung und dem F & E-Management bis zur Technologiebewertung und -akquisition tätig war. Im Februar 1999 trat Küpper als Managing Director der in München ansässigen Venture Capital Gesellschaft Global Life Science Ventures ein. Küpper war im Aufsichtsrat oder Beirat von Portfoliounternehmen, von denen eines an der Wiener Börse und eines am NASDAQ notiert ist.

Er promovierte 1974 an der Universität Heidelberg und war zwei Jahre als Postdoktorand bei Nobelpreisträger Prof. Khorana am MIT in Boston tätig. Nach weiteren vier Jahren an der Universität Heidelberg kam er 1980 zu Biogen in Genf. Dort bekleidete er verschiedene R & D- und Management-Positionen mit zunehmender Verantwortung und war von 1982 bis 1985 stellvertretender Forschungsdirektor. 1985 kam er zu den Behringwerken AG zum Aufbau und Leiter der Abteilung Molekularbiologie. Später wurde er Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung und Vorstandsmitglied der Geschäftseinheit Immunologie / Onkologie.

Küpper ist Autor von 50 wissenschaftlichen Publikationen und 13 Patentanmeldungen. Er war Berater für die pharmazeutische Industrie und die Europäische Kommission.

Prof. Dr. - Ing. Kai Lucks

Prof. Dr. - Ing. Kai Lucks

Vorsitzender Bundesverband Mergers&Acquisitions

Kai Lucks ist geschäftsführender Gesellschafter des MMI Merger Management Instituts sowie Gründer und Vorsitzender des Bundesverbandes Mergers & Acquisitions e.V. Er hat 35 Jahre bei Siemens und seinen Joint Ventures im Medizin- und Energieerzeugungsbereich gearbeitet, zuletzt in der Siemens-Zentrale als Verantwortlicher für alle Strategieprojekte des Konzerns und seiner Geschäftsbereiche. Er zeichnete verantwortlich für den Aufbau des Systems für M&A-Integration, mit dem globalen Center of Competence. Dies beinhaltete die Betreuung von rund 1.300 M&A-Verantwortlichen in allen Regionen, Geschäftsbereichen und Beteiligungen der Siemens AG. Als Global Head of M&A-Integration leitete er zahlreiche Großprojekte. Er studierte Bauwesen an der TU München und hält eine Honorarprofessur für integrales M&A-Management an der Technischen Hochschule Ingolstadt. Er ist Ehrenmitglied in der AM&AA, dem US-amerikanischen M&A-Verband und im chinesischen M&A-Verband. Er hat mehrere Bücher und zahlreiche Artikel über M&A verfasst. Ausgehend von großen Infrastrukturprojekten, die Kai Lucks weltweit verantwortete, engagiert er sich für internationale Zusammenarbeit besonders mit den USA, Lateinamerika, China, dem Nahen / mittleren Osten und Afrika.

PD Dr. med. Marlies Michl

PD Dr. med. Marlies Michl

Medizinische Klinik und Poliklinik III
Klinikum der Universität München – Großhadern

Frau PD Dr. Marlies Michl studierte Humanmedizin in Magdeburg, München, New York und Buenos Aires und promovierte zu Untersuchungen eines Hitzeschockproteins in der Niere bei osmotischem Stress. Im Jahr 2007 nahm sie Ihre Facharztausbildung zur Internistin, Hämatologin und Onkologin sowie ihre wissenschaftliche Tätigkeit auf dem Bereich der gastrointestinalen Onkologie im Klinikum Großhadern der Universität München auf. Als Studienärztin ist sie seither an zahlreichen nationalen und internationalen Phase I, II und III Studien beteiligt. Die Anerkennung als Fachärztin erfolgte 2015. Die Habilitation und Venia Legendi für das Fach Innere Medizin an der LMU München erlangte sie im Jahr 2017 für ihre wissenschaftlichen Untersuchungen zu Biomarkern und unterschiedlichen Metastasierungswegen beim kolorektalen Karzinom. Sie hält zudem die Zusatzbezeichnungen für Notfallmedizin, Palliativmedizin und Ernährungsmedizin (DAEM/DGEM).

Frau PD Dr. Michl erwirkte mehrere Stipendien und warb vielerorts Forschungsmittel ein. Als Stipendiatin der European Society of Oncology (ESO) war sie unter anderem als Clinical Research Fellow am Royal Marsden Hospital in London tätig. Derzeit befindet sie sich in wissenschaftlicher Freistellung über ein staatliches Förderstipendium für exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs im Rahmen der Bayerischen Gleichstellungsförderung.

Frau PD Dr. Michl veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Publikationen in renommierten Fachzeitschriften und ist Herausgeberin eines Lehrwerks zur Hämatologie. Darüber hinaus ist sie Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen Fachgesellschaften wie unter anderem der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG), der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO), der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) sowie der European Society for Medical Oncology (ESMO).

Dr. Torsten Neuefeind

Dr. Torsten Neuefeind

CEO Proteros Biostructures GmbH

Dr. Torsten Neuefeind, Ph.D., hat 1998 die Proteros Biostructures GmbH mitgegründet und ist seit seiner Gründung Chief Executive Officer, einem heute international führenden Spezialisten für rationale Wirkstoffenwticklung. Dr. Neuefeind sammelte industrielle und akademische Forschungserfahrung auf dem Gebiet der Wirkstoffentwicklung bei der Bayer AG und dem Max-Planck-Institut für Biochemie, Martinsried. Er schrieb einen preisgekrönten (McKinsey & Co) Businessplan für Proteros. Seine Promotiion erfolgte an der TU München und dem MPI für Biochemie unter der Leitung von Nobelpreiträger Prof. Robert Huber. Dr. Neuefeind studierte Chemie an den Universitäten Marburg und Freiburg.

Prof. Dr. - Ing. Erich R. Reinhardt

Prof. Dr. - Ing. Erich R. Reinhardt

Vorstandsvorsitzender Medical Valley EMN

Erich Reinhardt, geboren 1946 in Öhringen (Baden-Württemberg), studierte an der Universität Stuttgart Elektrotechnik und schloss dort 1979 seine Promotion ab. 1983 begann er seine Karriere bei der Siemens AG als Leiter der Applikationsentwicklung in der Magnetresonanztomographie. In Indien war Reinhardt von 1990 bis 1993 als Geschäftsführer der Siemens Ltd. Bombay. Im April 1994 wurde er Vorsitzender des Bereichsvorstandes Medical Solutions und wurde im November 2001 zusätzlich in den Vorstand der Siemens AG berufen. Die Entwicklung von Siemens Healthcare war in dieser Periode geprägt durch Restrukturierung, Innovationen, sowie Portfolioerweiterungen. Der Umsatz stieg von 3,3 Milliarden Euro (1994) auf über 11 Milliarden Euro (2008) an. Aktuell ist er Vorsitzender des Vorstandes von Medical Valley EMN.

Erich Reinhardt ist Mitglied des Aufsichtsrates der Firma Varex Imaging in Salt Lake City, er gehört dem Aufsichtsrat des Universitätsklinikums Erlangen an, ist Vorsitzender des Verwaltungsrates der Firma DiaMedCare GmbH in der Schweiz und Aufsichtsrat bei Osler Diagnostics Ltd in Oxford, UK. In den vergangenen Jahren hatte Erich Reinhardt verschiedene Aufsichtsratsmandate bei Unternehmen wie – DAKO, Gambro, BSN, Varian, I-MED, war  Mitglied des Wissenschaftlichen Komitees sowie des Kuratoriums des Deutschen Krebsforschungszentrums und gehörte dem Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft wie auch dem Senat der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften an.

Erich Reinhardt ist Honorarprofessor der Universität Stuttgart. 2002 wurde er von der Technischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit der Ehrendoktorwürde geehrt. Die Medizinische Fakultät der Universität Freiburg verlieh ihm den Ehrendoktortitel im Jahr 2005.

PD Dr. habil. B. Richartz

PD Dr. med. Dr. med. habil. B. Richartz

Kardiologie Zentrum München Bogenhausen

Barbara Richartz studierte Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität zu Bonn. Sie war Postdoctoral Fellow am Departement of Internal Medicine, Division Cardiology an der University of Houston, Texas und dem Texas Heart Institute und von Oktober 2003 bis September 2005 Leitende Oberärztin der Medizinischen Klinik I, Kardiologie, am Klinikum München-West.

Seit 2007 tritt Richartz als wissenschaftliche Expertin für Innere Medizin, Kardiologie und Prävention bei Print- und TV-Medien in Erscheinung. Nach Ihrer Tätigkeit als Chefärztin der Kardiologischen Abteilung und stellvertretende ärztliche Direktorin der Inneren Medizin in der Klinik Jägerwinkel in Bad Wiessee am Tegernsee leitet Richartz seit 2013 das Zentrum für ambulante Kardiologie München-Bogenhausen.

Ihre Promotion erlangte Richartz 1990 an der Friedrich-Wilhelm Universität zu Bonn. Im Jahr 2005 habilitierte sich Richartz für Innere Medizin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und 2011 an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit 2016 hat sie einen Lehrauftrag für „Medizinethik und Grenzfragen von Medizin, Philosophie und Theologie“, an der Hochschule für Philosophie München in Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Thomas-Marco Steinle

Thomas-Marco Steinle

CEO good healthcare group

Thomas-Marco Steinle ist seit über 25 Jahren in der Pharmabranche tätig. Sein erstes Unternehmen gründete der studierte Betriebswirt bereits 1993: Eine Dialogmarketingagentur für Pharmaunternehmen. Sein innovativer Ansatz wurde dabei so erfolgreich, dass er die Firma 2009 mit 3.000 Mitarbeitern verkaufte. Mit der +49 med entwickelte er 2012 ein Unternehmen, das aus einem Kontakt einen Dialog macht – und aus einem Dialog eine Beziehung. Inzwischen gehört der Service zur Dachmarke good healthcare group – einer Allianz aus über 450 hochqualifizierten Healthcare-Spezialisten, die sich um alle Vertreter des Gesundheitssystems kümmert und die anspruchsvolle Kommunikation der Akteure verbessert. Entwickelt werden nicht nur klassische Vertriebsdienstleistungen, sondern passgenaue Lösungen, abgestimmt auf die Bedürfnisse von Healthcare-Professionals – immer zum Wohle des Patienten.

Bewertungskriterien Kategorie Startups

Die Auswahl der Gewinner erfolgt unter Berücksichtigung von Faktoren wie Innovationsgehalt, Nachhaltigkeit und Nutzen für die Therapie. Die Bewerbungskriterien finden Sie hier. Die Bewerbungsvorlage lässt sich hier herunterladen.

Bewerbungskosten Kategorie Startups

Die Kosten der Bewerbung betragen 950,00 Euro.

In den Kosten für die Bewerbung sind fünf persönliche Eintrittskarten für die Finalisten-Teams enthalten. Für die im Bayerischen Biotech-Cluster Bio M oder in BioRegio STERN organisierten Unternehmen und die Mitglieder von Bio Deutschland ist die Bewerbung in der Kategorie Startups kostenfrei.

Sponsoren und Partner

Der 20. Pharma Trend Image & Innovation Award 2019 wird unterstützt durch Partner und Sponsoren. Diese sind:

Partner

Sponsoren

Medienpartner

Bitte kontaktieren Sie mich bei weiteren Fragen.

Kontakt

Dr. Dieter Jung

Dr. Dieter Jung

CEO Eurecon Verlag GmbH

Georg-Bader-Str. 9
D-82319 Starnberg

Tel.: +49 (0) 8151 90 98 11
Fax: +49 (0) 8151 90 98 22
e-Mail: dieter.jung@eurecon.de

Dieter Jung studierte Biochemie und Pharmakologie und promovierte am Max-Planck-Institut für Biophysik in Frankfurt. Nach verschiedenen Tätigkeiten in der pharmazeutischen Industrie machte er sich 1988 mit der Gründung der Jung & Jung selbständig. Weitere Firmengründungen folgten. Er gilt als Pionier im Targeting und in der Online-Vermarktung von Arzneimitteln.

Seit 2000 ist er Herausgeber des PharmaBarometer, der Zeitschrift für Innovation und Nachhaltigkeit im Pharmamarkt. Mit dem Award „Goldene Tablette®“, dem so genannten „Pharma Oscar“ und der Auszeichnung „Das innovativste Produkt®“ stiftete er auf Basis der Marktforschung Pharma Trend® der Pharmazeutischen Industrie zwei bedeutende Preise für Nachhaltigkeit und Innovation. Zudem veröffentlicht er jährlich das Ranking “Pharma Trend® Deutschland – Beste Pharma-Unternehmen”.

30 Jahre Agenturerfahrung machen ihn zu einem Profi im Healthcare Bereich. Mit seinen Unternehmen vermarktete er bis 2013 führende Standarttherapeutika in Deutschland kostengünstig und ressourcenschonend im Multi-Chanel-Marketing. Im Cause Related Marketing entwickelte er auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Marketingaktionen und verband diese über den PharmaBarometer Ehrenpreis mit der Unterstützung von Selbsthilfegruppen und Stiftungen. Zu den Kunden gehörten die führenden internationalen Arzneimittelhersteller.
Heute führt er als geschäftsführender Gesellschafter die Eurecon Verlag GmbH und ist Inhaber der DJC Dr. Jung Consulting. Sein Beratungsschwerpunkt liegt auf der Ausrichtung von Unternehmen auf Nachhaltigkeit sowie auf der ganzheitlichen Führung von Mitarbeitern. Zudem begleitet er in Startups die Strukturierung von Prozessen, unterstützt bei der Organisationsentwicklung und berät KMU´s bei der Unternehmensnachfolge. Zu seiner Philosophie gehört es, Intuition, Ratio und Prozess im Gleichklang zu nutzen. Kraft und Inspiration schöpft er auch aus fernöstlicher Weisheit. Im Geschäftsleben gilt für ihn, sein Gegenüber und dessen Aufgabenstellung mittels Einfühlungsvermögen, Achtsamkeit und analytischem Denken verstehen zu lernen, um Bestes zu leisten.

Von 2002 bis 2003 absolvierte er an der Akademie für Ganzheitliche Führung, Köln, die Ausbildung zum Coach für Ganzheitlichkeit. Er ist Mitglied im Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik (DNWE) und war von 2011 bis 2013 Lehrbeauftragter der Hochschule Rosenheim am Institut für Gesundheit.

Jetzt Infomaterial anfordern und bewerben: